Ernährung

Blog-Übersicht

Ernährung

Thomas Lohnes

Weltweit hungern fast eine Milliarde Menschen, noch weitaus mehr müssen auf eine angemessene und ausreichende Nahrung verzichten. Ernährungssicherung und Hungerbekämpfung sind Schwerpunkte unserer Arbeit. Wir fördern Kleinbauern und Kleinbäuerinnen, mit umweltfreundlichen und standortgerechten Methoden langfristig hohe Erträge zu erzielen und  unterstützen sie in ihrem Eintreten für Landreformen. Wir setzen uns für gerechte Handelsbedingungen und gegen Spekulationen mit Lebensmitteln ein. Die Öffentlichkeit wird über den Zusammenhang zwischen unserem Konsumverhalten und dem weltweiten Hunger informiert.

Themen Team

Andrea Müller-Frank
Referentin für das Recht auf Nahrung
Dr. Rudolf Buntzel
Berater für Welternährungsfragen i.E.
Dr. Bernhard Walter
Referent Ernährungssicherheit
Eike Zaumseil
Referent für Klima und Landwirtschaft
Von Stig Tanzmann am 17.03.2017 - 14:45

Last Exit Afrika, aus dem Kritischen Agrarbericht

Über die Auseinandersetzung um Gentechnik und freies Saatgut in Afrika ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 06.02.2017 - 13:15

"Wir haben es satt" 2017 Rede von Marilene Souza

Am 21. Januar 2017 sprach Marilene Alves de Souza von der Misereor und Brot für die Welt Partnerorganisation (Centro de Agricultura Alternativa do Norte de Minas Gerais) auf der Abschlusskundgebung der "Wir haben es satt" Demonstration vor dem Brandenburger Tor.  ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 06.02.2017 - 13:04

"We are fed up" 2017 the speech of Mariam Mayet

The speech of Mariam Mayet from the Bread for the World partner organization African Center for Biodiversity on front of Brandenburg Gate, Berlin, January 21st 2017 ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 06.02.2017 - 12:45

"Wir haben es satt" 2017 Rede von Mariam Mayet

Am 21. Januar 2017 sprach Mariam Mayet von der Brot für die Welt Partnerorganisation African Center for Biodiversity auf der Abschlusskundgebung der "Wir haben es satt" Demonstration vor dem Brandenburger Tor.  ... mehr 
Von Reinhard Palm am 18.01.2017 - 13:46

Das Afrika-Jahr 2017 ist eröffnet

Das BMZ macht einen Aufschlag zum Afrika-Jahr und regt einen „Marshallplan mit Afrika“ an. Bei aller Kritik am Prozess und Begriff lohnt es sich, die Ideen hinter dem Marshallplan genauer anzusehen. ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 15.12.2016 - 11:40

Noch ist Bayer Monsanto zu verhindern

Am 25. Oktober 2016 wurde unter dem Titel „Keeping Seeds in Peoples Hands“ der aktuelle Right to Food and Nutrition Watch in den Räumen von Brot für die Welt vorgestellt. Teil der Veranstaltung war ein Vortrag von Pat Mooney zu den Mega-Fusionen.  ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 09.12.2016 - 10:50

Wer Agrarökologie Sät, wird Agrarökologie ernten

Eigentlich klingt es selbstverständlich, dass Agrarökologie nur mit bäuerlicher Saatgutarbeit funktionieren kann. Ein Konzept, das sich an geschlossenen Kreisläufen orientiert , muss auch Saatgutbanken, Tauschnetzwerke, Forschung und bäuerliche Saatgutzüchtung fördern. ... mehr 
Von Stig Tanzmann am 28.11.2016 - 15:44

Climate-Smart Agriculture und die Konzerne

Die Rolle der Saatgutkonzerne im Konzept Climate-Smart Agriculture wird erst deutlich, wenn man genauer auf das Engagement der Düngemittelkonzerne in der Global Alliance for Climate-Smart Agriculture schaut. ... mehr 
Von Cornelia Füllkrug-Weitzel am 16.11.2016 - 11:00

Wer ernährt in Zukunft die Städte?

Die 58. Aktion von Brot für die Welt lenkt den Blick auf die Ernährung in den schnell wachsenden Städten der Entwicklungsländer. Schon heute lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in der Stadt. Über die große Herausforderung, die wachsende Bevölkerung mit ausreichender undgesunder Nahrung zu versorgen. ... mehr 
Von Eike Zaumseil am 25.10.2016 - 09:00

Gefährliche Rechenspiele beim Klimaschutz

Um die Pariser Klimaziele trotz schwacher Ambitionen vieler Staaten für den Klimaschutz noch zu erreichen, sollen große Mengen an Kohlendioxid nachträglich aus der Atmosphäre entfernt werden. Ein neuer Bericht von Brot für die Welt verdeutlicht Risiken und Grenzen dieser Strategie.  ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden