Nachhaltiges Wirtschaften

Blog-Übersicht

Nachhaltiges Wirtschaften

Unser auf monetäres Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem zerstört seine eigene Basis und entzieht unserer sozialen und ökologischen Mitwelt die Lebensgrundlagen. Daher braucht nachhaltiges Wirtschaften menschenrechtliche Leitplanken und erkennt die absoluten Grenzen unseres Planeten sowie die Rechte zukünftiger Generationen an.
Brot für die Welt setzt sich für eine zukunftsfähige Entwicklung ein, die bestehende Denk- und Handlungsmuster überwindet und die eine grundlegende Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft erfordert.

Weitere Informationen zum Arbeitsbereich Sozial-ökologische Transfomation

Themen Team

Dr. Ruben Quaas
Referent Fairer Handel
Chris Böer
Referent Nachhaltiges Wirtschaften und ökofaire Beschaffung in Kirche und Diakonie
Von Sarah Lincoln am 23.02.2017 - 12:22

Frankreich verabschiedet Sorgfaltspflichtengesetz

Am Dienstag hat Frankreich ein Gesetz zur menschenrechtlichen Verantwortung von Unternehmen verabschiedet. Damit werden zum ersten Mal menschenrechtliche Sorgfaltspflichten von Unternehmen umfassend in verbindliches nationales Recht umgesetzt: ein Meilenstein für den Menschenrechtsschutz! ... mehr 
Von Jasmin Bergemann am 07.02.2017 - 17:56

Neue Handreichung für Begegnungsprogramme

Brot für die Welt hat eine neue Handreichung mit dem Titel "Miteinander Lernen - Entwicklungspolitische Begegnungsprogramme gestalten" herausgegeben.  ... mehr 
Von Dr. Ruben Quaas am 20.01.2017 - 10:19

Fairer Handel verändert die Gesellschaft

Der Faire Handel hat nicht nur positive Auswirkungen in den Ländern der Produzentinnen und Produzenten. Eine Pilotstudie zeigt die Wirkungen des Fairen Handels in Deutschland. Sie wurde auf der Internationalen Grünen Woche an Entwicklungsminister Müller überreicht.  ... mehr 
Von Sarah Lincoln am 05.01.2017 - 17:06

Globale Regeln für Konzerne

Bericht über die zweite Tagung der UN-Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Völkerrechtsabkommens zu Wirtschaft und Menschenrechten, 24.-28. Oktober 2016, Genf ... mehr 
Von Sarah Lincoln am 21.12.2016 - 12:01

NAP Wirtschaft & Menschenrechte verabschiedet

Die Bundesregierung hat heute einen schwachen Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte verabschiedet. Deutsche Unternehmen werden zwar aufgefordert, Menschenrechte in ihren Geschäftsbeziehungen zu achten, es fehlt jedoch an wirksamen Durchsetzungsmechanismen.  ... mehr 
Von Daniel Jüttner am 20.12.2016 - 14:37

Bildungsmaterialien für die SDG

Ich möchte an dieser Stelle einige Bildungsmaterialien, die teilweise auch von Brot für die Welt gefördert wurden, vorstellen.

 ... mehr 
Von Dr. Ruben Quaas am 06.12.2016 - 17:11

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Der 6. Dezember ist Nikolaus. Ein Tag, der inzwischen vor allem für Geschenke genutzt wird. Keine Frage: An seine Mitmenschen denken, zu überlegen, was ihnen gefallen könnte und ihnen etwas schenken - das alles ist etwas Großartiges. Aber wie wäre es, wenn wir uns noch stärker auf das Teilen konzentrieren.

 ... mehr 
Von Sarah Lincoln am 01.12.2016 - 18:52

Frankreich ist einen Schritt weiter

Während die Bundesregierung weiterhin die Veröffentlichung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte verschleppt, steht Frankreich kurz davor, Unternehmen gesetzlich zu menschenrechtlicher Sorgfalt zu verpflichten. ... mehr 
Von Sarah Lincoln am 30.11.2016 - 10:51

Rechte für Menschen- Regeln für Unternehmen

Am 10. November hat Brot für die Welt gemeinsam mit dem CorA-Netzwerk für Unternehmensverantwortung im Rahmen einer großen Konferenz Bilanz gezogen: Was hat sich fünf Jahre nach Annahme der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte getan? Was ist von dem deutschen Aktionsplan zu erwarten? ... mehr 
Von Conrad Schmidt-Bens am 11.11.2016 - 10:15

Studierende aus dem Süden leben Global Citizenship

Seit der Verabschiedung der UN-Nachhaltigkeitsagenda wird die "Sozial-Ökologische Transformation" in der Zivilgesellschaft diskutiert. Studierende aus dem Globalen Süden können bei dieser Diskussion wichtige Impulse geben. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden