Übersicht

Blog-Beiträge von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel

Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-WeitzelPräsidentin von Brot für die Weltmehr zur Person

Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 31.08.2017 - 11:30

Bundesregierung muss an einem Strang ziehen

In den letzten Jahren hat die Bundesregierung viele wichtige Initiativen gestartet oder auf internationaler Ebene unterstützt. Doch mangelnde Koordination zwischen den Ministerien verhindert oft einen nachhaltigen Erfolg von Entwicklungsinitiativen. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 18.07.2017 - 11:57

Niemanden zurücklassen

Bis 2030 soll Armut in all ihren Formen weltweit überwunden werden - doch noch immer leben 800 Millionen Menschen unterhalb der Armutsgrenze. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 03.07.2017 - 11:30

G20 müssen Zivilgesellschaft stärken

Im Vorfeld des Hamburger G20-Gipfels kritisiert Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, den zunehmenden Druck auf die Demokratie und massive Repressionen gegen Zivilgesellschaften weltweit und in einzelnen G20-Staaten.  ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 24.03.2017 - 12:17

Schwierige Fragen der Entwicklungszusammenarbeit

Es gibt es Vieles, was Entwicklung in Afrika zu einem sehr mühsamen und langsamen Prozess macht. Neben Korruption und schlechter Regierungsführung sind es vor allem internationale wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Dies lässt sich am Beispiel Nigeria gut verdeutlichen. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 07.03.2017 - 13:27

Gleichberechtigung von Frauen – Mission erfüllt?

Cornelia-Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, schildert ihre Beobachtungen zur Situation von Frauen in Nigeria.  ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 28.02.2017 - 16:13

Terror in Nigeria trifft Christen und Muslime

Der Religionsfrieden zwischen Christen und Muslimen in Nigeria ist bedroht. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, hat vor Ort mit beiden Seiten gesprochen. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 09.02.2017 - 13:05

Keine Kleinwaffen in Kinderhände

Am kommenden Sonntag ist Red Hand Day, der weltweite Aktionstag gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten. Deutschland könnte einen wichtigen Beitrag dazu leisten, sagt die Präsidentin von Brot für die Welt, Cornelia Füllkrug-Weitzel. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 16.11.2016 - 11:00

Wer ernährt in Zukunft die Städte?

Die 58. Aktion von Brot für die Welt lenkt den Blick auf die Ernährung in den schnell wachsenden Städten der Entwicklungsländer. Schon heute lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in der Stadt. Über die große Herausforderung, die wachsende Bevölkerung mit ausreichender undgesunder Nahrung zu versorgen. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 20.10.2016 - 14:31

Der Klimawandel hat seinen Preis

Das letzte Jahr war weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen. Der Klimawandel legt keine Pause ein. Entwicklungsländer sind von klimabedingten Schäden und Verlusten überproportional betroffen. Sie brauchen eine Entschädigung meint Cornelia Füllkrug-Weitzel. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 23.08.2016 - 11:30

TTIP würde globale Schere vergrößern

Brot für die Welt ist der Überzeugung, dass Handel zu Entwicklung und Wohlstand beitragen kann und soll – und zwar global. Das wäre eine der wichtigsten „Entwicklungshilfen“. Dazu bedarf es jedoch einer fairen, nachhaltigen und partnerschaftlichen Gestaltung von Handelsbeziehungen und Handelsverträgen.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 13.06.2016 - 11:01

Orientalische Kirchen sind Brücken für Flüchtlinge

Die Kirchen im Nahen und Mittleren Osten stehen wegen der Kriege und der Fluchtbewegungen in ihren Heimatländern vor großen Herausforderungen. Am 9. Juni trafen sich in Berlin Vertreterinnen und Vertreter der Altorientalischen Kirchen, der EKD und des EWDE.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 18.02.2016 - 12:00

Entwicklung hilft – Symbolpolitik nicht. Beispiel Marokko

Entwicklungszusammenarbeit muss passgenau sein, um langfristig Wirkung zu zeigen. Und Entwicklungspolitik muss mittelfristig die nationalen wie internationalen Rahmenbedingungen für die Schaffung nachhaltiger Einkommensmöglichkeiten verbessern.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 17.02.2016 - 10:22

Völkerrecht schützen und Waffenexporte stoppen

Deutschland hat im ersten Halbjahr 2014  wieder mehr Waffen exportiert als 2013 - Waffen im Wert von 3,3 Milliarden Euro und zwar auch nach Saudi-Arabien, Algerien oder Russland. Dass deutsche Waffen die Krisen und Konflikte der Region befeuern ist unerträglich, schreibt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, zum Thema Fluchtursachen.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 29.09.2015 - 17:42

Stiller Hunger

Zu klein, zu oft krank, blutarm – mit diesen schlechten Voraussetzungen müssen sich zwei Milliarden Menschen auf den Weg aus der Armut machen. Es mangelt ihnen zwar nicht an Kalorien, aber an ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen. Sie leiden unter Stillem Hunger oder Mangelernährung.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 18.09.2015 - 08:48

TTIP: Die Ärmsten verlieren

Handel kann zu menschlicher Entwicklung  und zu Wohlstand beitragen. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine faire und nachhaltige Gestaltung von Handelsbeziehungen und Handelsabkommen.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 18.08.2015 - 10:09

Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge

Die Flüchtlingskrise ist in aller Munde. Mehr Flüchtlinge verträgt unser Land nicht, meinen viele. 60 Millionen Menschen auf der Flucht zählt das UN-Flüchtlingshilfswerk weltweit. 80 Prozent davon von ihnen suchen Zuflucht in Entwicklungsländern. Sie alle riskieren ihr Leben.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 15.06.2015 - 10:21

G7: Luftschlösser oder Fundament für Gerechtigkeit?

Mit dem Bekenntnis, dass die G7 ihrer Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft unseres Planeten gerecht werden will, ist der Gipfel in Elmau zu Ende gegangen.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 10.04.2015 - 11:30

Klima und Gerechtigkeit: Indien stellt die Weichen

Eindrücke aus Indien: Ein kritischer Blick auf die Rolle des selbstbewussten Schwellenlands und ein Plädoyer für eine starke Zivilgesellschaft, von Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 28.11.2014 - 14:35

Den schönen Worten müssen auch Taten folgen

Cornelia Füllkrug-Weitzel über den Entwicklungshaushalt der Bundesregierung: Der beschlossene Etat fällt hinter den Bekenntnissen der „Zukunftscharta“ zurück.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 28.11.2014 - 06:02

Zukunft braucht gesunde Ernährung

„Satt ist nicht genug!“ lautet das Motto der 56., 57. und 58. Aktion von Brot für die Welt. Sich ausreichend, gesund und vielfältig zu ernähren, ist eine Verheißung Gottes, ein großer Genuss und eine wesentliche Voraussetzung für menschliche Entwicklung. 

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 11.11.2014 - 15:56

Glückwunsch an Dröge und Bedford-Strohm

Nun steht es fest: Die Bischöfe Heinrich Bedford-Strohm und Markus Dröge werden ab sofort wichtige Ämter im Rat der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) bekleiden. Das ist für uns eine sehr gute Nachricht.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 25.03.2014 - 21:57

Todesurteile sind falsches Signal

Am 24. März 2014 wurde bekannt, dass ein Strafgericht in Minia in Ägypten 529 Muslimbrüder zum Tode verurteilt hat. Ihnen wird vorgeworfen, an den gewalttätigen Ausschreitungen nach der Amtsenthebung Ministerpräsident Mursis im Juli 2013 beteiligt gewesen zu sein.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 14.03.2014 - 08:58

Drei Jahre Krieg in Syrien und die neue außen- und sicherheitspolitische Verantwortung Deutschlands

Nun geht der Krieg in Syrien ins dritte Jahr. Das Elend nimmt kein Ende, die Bilder gleichen sich und – seien wir ehrlich – es setzt ein gewisser Gewöhnungs- und Abnutzungseffekt ein. Wann hört das Töten und Vertreiben endlich auf? - Ein Beitrag von Brot für die Welt-Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 12.02.2014 - 01:10

Klimaschutz: Vorreiter und Vorbilder sind gefragt

Der Klimawandel bringt sich in immer kürzer werdenden Abständen in Erinnerung – zu­letzt mit der Flut in Mitteldeutschland und dem Taifun „Haiyan“, der die Philippinen so verheerend getroffen hat.

 ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 15.04.2013 - 10:41

Weniger Klimaschutz bedeutet mehr Armut

Die Abstimmung des Europäischen Parlaments zum Emissionshandel ist richtungsweisend. Beitrag von Pirmin Spiegel und Cornelia Füllkrug-Weitzel in der Süddeutschen Zeitung.

 ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden