Übersicht

Blog-Beiträge von Eva Hanfstängl

Eva HanfstänglReferentin für Entwicklungsfinanzierung und Internationale Finanzpolitik
+49 (0) 30 65211-1813E-Mail: eva.hanfstaengl@brot-fuer-die-welt.de
mehr zur Person

Von Eva Hanfstängl am 23.03.2014 - 12:44

Parlamentarischer Abend zur Finanztransaktionssteuer

Gemeinsam mit der GKKE und der Kampagne „Steuer gegen Armut“ hat Brot für die Welt am 19. März 2014 in Berlin zu einem Parlamentarischen Abend eingeladen. Mit Impulsreferaten des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesfinanzministerium, Dr. Michael Meister MdB, und des Untergeneralsekretärs der Vereinten Nationen für innovative Finanzierungsinstrumente, Philippe Douste-Blazy (Paris/New York), wurde der Abend eingeleitet, der unter der Überschrift „Finanztransaktionssteuer – vor der Entscheidung“ stand.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 13.02.2014 - 14:37

Fachgespräch zu Schuldenmechanismus für Staaten

Auf einer Fachtagung, organisiert von Erlassjahr, Brot für die Welt, WEED und H.-Böll Stiftung wurde das Konzept eines neuen Schuldenmechanismus für Staaten, das „Sovereign Debt Forum“ (SDF) vorgestellt. An der Diskussion beteiligt waren die Bundesministerien für Finanzen und Entwicklung (BMF, BMZ), die Bundesbank und Vertreter aus dem Bundestag.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 26.09.2013 - 14:48

G20 beschliessen Pläne zur Regulierung von Schattenbanken und gegen Steuerflucht

Am 5.-6. September fand der G20-Gipfel in Sankt Petersburg statt. Brot für die Welt und andere Nichtregierungsorganisationen begrüssen den G20 Beschluss einer Roadmap zur Regulierung von Schattenbanken und forderen die Staats- und Regierungschefs dazu auf, die Themen Finanzmarktregulierung und Steuerflucht voranzubringen. Denn noch immer stehen wichtige Regulierungen aus. Zwar wollen die G20 zu Recht die Rettung von Banken regeln, doch diese Massnahmen dürfen auf keinen Fall auf Kosten der Bevölkerung gehen.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 03.09.2013 - 16:03

Unterschriftensammlung zur Einführung der Finanztransaktionssteuer

Gemeinsam mit über 100 Nichtregierungsorganisationen, kirchlichen und gewerkschaftlichen Organisationen sowie zahlreichen Einzelpersonen setzt sich Brot für die Welt in der Kampagne „Steuer gegen Armut“ für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer ein.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 13.08.2013 - 14:05

Finanzkrise und Menschenrechte: Fachtagung der Vereinten Nationen

Im Kontext des Rückblicks auf die 20 jährige Wiener Menschenrechtskonferenz fand am 1. Juli 2013 am Sitz der Vereinten Nationen in Wien eine Fachtagung zu den Auswirkungen der Finanzkrise auf die Einhaltung der sozialen und wirtschaftlichen Menschenrechte statt.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 08.08.2013 - 16:54

Gründung der Civil20 zur zivilgesellschaftlichen Begleitung der G20

Um die G20 herum sind längst beratende Kreise entstanden: die Business20, Labour20, ThinkTank20 und Youth20. Es war höchste Zeit, dass sich ein Civil20 bildet, um zivilgesellschaftliche Positionen in die offiziellen Verhandlungen der G20 einbringen zu können. Dies ist gelungen, und am 13. bis 14. Juni in Moskau fand mit Unterstützung der Russischen Präsidentschaft zum ersten Mal der Civil20 Summit statt, an dem auch Brot für die Welt teilnahm.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 15.07.2013 - 14:59

UNCTAD Symposium zur internationalen Finanzarchitektur

Vom 24. bis 25. Juni kamen etwa 500 Regierungs-vertreter, Vertreter des privaten Sektor und der Zivilgesellschaft, u.a. Brot für die Welt, sowie Wissenschaftler in Genf zusammen, um in einem offenen Dialog wichtige Handels- und Entwicklungsfragen zu erörtern.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 25.06.2013 - 15:16

EURODAD Konferenz zu Schulden, Finanzen und Wirtschaftskrise

120 Vertreter/innen von Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt versammelten sich vom 1. bis 3. Juni in Prag, um über die Ursachen, Auswirkungen  von Staatsschuldenkrisen, Finanz- und Wirtschaftskrise zu sprechen.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 19.06.2013 - 16:26

Lage der Weltwirtschaft im Zuge der Finanzkrise

Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen traf sich im April mit Vertretern des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank, um über die aktuelle Lage der Weltwirtschaft und Aussichten zu beraten. Die Politiker wiesen auf die Gefahren durch mangelnde Stabilität im globalen Finanzsystem hin. Brot für die Welt sprach im Auftrag zivilgesellschaflicher Organisationen.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 09.06.2013 - 17:44

Fachgespräch zum Schuldenproblem Argentiniens

Brot für die Welt organisierte zusammen mit Jubilee USA eine Veranstaltung anlässlich der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank zur aktuellen  Schuldenproblematik Argentiniens.

 ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 01.06.2013 - 18:30

Schuldenmechanismus: Ein Dialog zwischen Vereinten Nationen, IWF, Weltbank und UNCTAD

Am 23. April trafen sich am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York der UN Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) mit Vertretern vom Internationaler Währungsfonds (IWF), der Weltbank, der Welthandelsorganisation (WTO) und UNCTAD, um über eine Lösung der Schuldenkrisen in Europa und in Entwicklungsländern zu sprechen.

 ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden