Übersicht

Blog-Beiträge von Gisela Schneider - Difäm e.V.

Gisela Schneider - Difäm e.V.Direktorin des Difäm - Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V.

Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 31.07.2015 - 15:36

Erster wirksamer Ebola-Impfstoff nachgewiesen

Meine Rückreise aus Liberia führt mich über Casablanca.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 31.07.2015 - 14:45

Liberia: Besuch bei der Regierungskommission für Wiederaufbau

Ich bin mit dem Team unseres Projektpartners, der Christian Health Association of Liberia (CHAL), mitten in einem Workshop zur Weiterentwicklung unserer Arbeit und Festlegung der strategischen Ziele, als das Telefon klingelt.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 31.07.2015 - 12:52

Ebola: Von der Nothilfe zu nachhaltigen Programmen

Zurück in Monrovia gilt es nun die gesammelten Daten der letzten Tage auszuwerten und gemeinsam mit dem Team unserer Partnerorganisation, der Christian Health Association of Liberia (CHAL), die strategischen Schwerpunkte für die kommenden drei Jahre zu entwickeln.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 30.07.2015 - 14:28

Ebola: Fassade der "Normalität"

Heute fahren wir von Ganta aus zum Phebe Hospital. Im Krankenhaus angekommen, besuche ich die Ebola-Behandlungsstation. Sie wurde gerade eröffnet, als ich im September letzten Jahres in Liberia war. Der letzte Ebola-Patient wurde dort im Februar behandelt.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 29.07.2015 - 09:23

Liberia: Hilfe bei vernachlässigten Krankheiten

Eine junge Ordensschwester eines Rehabilitationszentrums für Leprapatienten hatte mich und meine Begleiter des Christlichen Gesundheitsnetzwerks in Liberia (CHAL) gebeten zu kommen.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 28.07.2015 - 17:00

Liberia: Viel geschafft im Qualitätsmanagement

Es ist gut die Krankenhäuser nun schon zum zweiten oder dritten Mal zu sehen. So sehe ich, was sich in den letzten Monaten hier getan hat. So sehr im allgemeinen Leben Ebola keine Rolle mehr zu spielen scheint, so sehr ist es bis heute im Gesundheitssystem präsent, auch wenn es keine aktuellen Fälle gibt.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 27.07.2015 - 16:01

Ebola: Zur Normalität zurück - oder doch nicht?

Wer in Monrovia unterwegs ist, erlebt eine sehr geschäftige Stadt. Nach fast einem Jahr im Banne von Ebola scheint das Leben wieder seinen gewohnten Gang zu gehen. Schülerinnen und Schüler sind in den letzten Tagen vor den Sommerferien auf dem Schulweg.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 24.07.2015 - 17:02

Ebola: Gesundheitseinrichtungen in Monrovia - Wo stehen sie nach der Ebola-Epidemie?

Angst und Verunsicherung sind ständige Begleiter in Liberia. Auch die Mitarbeitenden im Gesundheitssektor sind verunsichert und dringend auf psychosoziale Betreuung angewiesen.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 22.07.2015 - 12:28

Ebola: Mitarbeitende in den Krankenhäusern haben immer noch Angst

Menschen, die in Liberia auf medizinische Hilfe angewiesen sind, werden aus Angst vor Ebola immer wieder in Krankenhäusern abgewiesen. In den Kirchengemeinden wurde eine neue Form des Gebets für Kranke entwickelt.  Dr. Gisela Schneider berichtet, wie wichtig es ist, dass Mitarbeitende im Gesundheitssektor ausgebildet werden und lernen, mit ihrer Angst umzugehen, um anderen helfen zu können.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 22.07.2015 - 11:31

Ebola: Partnerschaftliche Aufbauarbeit der Gesundheitsversorgung in Liberia

Dr. Gisela Schneider, Direktorin des Difäm-Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. und der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus besucht zurzeit Einrichtungen der Christian Health Association of Liberia – eine Partnerorganisation des Difäm – und macht sich vor Ort ein Bild über die Auswirkungen von Ebola auf die Gesundheitsversorgung und die Menschen. Die Angst ist weiterhin tief in den Menschen verankert. In ihrem Blog berichtet Gisela Schneider ausführlich über ihre Begegnungen und Eindrücke während der Reise.

 ... mehr 
Von Gisela Schneider - Difäm e.V. am 19.09.2014 - 12:51

"Die Hilfe muss zu den Menschen kommen"

Dr. Gisela Schneider, Direktorin des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission (Difäm), fordert im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika dringend dazu auf, wesentlich mehr gegen die Ausbreitung der Krankheit zu unternehmen und dabei lokale Gesundheitssysteme zu stärken.

 ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden