Übersicht

Blog-Beiträge von Sonja Weinreich

Sonja WeinreichBeraterin Gesundheit

Von Sonja Weinreich am 23.04.2015 - 13:12

Interview mit Shecku Mansaray zur Ebola-Krise in Sierra Leone

Shecku Kawusu Mansaray, Berater und früherer Direktor der Sierra Leone Adult Education Association (SLADEA) in Freetown und ein langjähriger Partner von Brot für die Welt, berichtet über die Ebola-Epidemie in Sierra Leone.

 

Welche Auswirkungen hatte Ebola?

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 29.05.2012 - 13:09

Bis 2015 sollen weltweit alle Babys ohne HIV-Infektion geboren werden

Fast 37.000 Menschen haben die Bundesregierung aufgefordert, ihre internationalen Verpflichtungen bei der Bekämpfung von HIV/Aids einzuhalten. Deshalb müsse sie sich stärker dafür einsetzen, dass weltweit kein Baby mehr mit HIV infiziert wird. Für Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm Mario Sander-von-Torklus, Referatsleiter Entwicklungspolitik und Nord-Süd-Fragen im Bundeskanzleramt, die Unterschriften entgegen.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 11.05.2012 - 14:27

Global Fond on the Reform Agenda

Der Report zum Workshop zur Reformagenda des Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria aus Sicht der Zivilgesellschaft liegt vor.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 11.05.2012 - 00:08

Eine gute und sichere Versorgung mit Medikamenten

Im März 2012 trafen sich in Addis Abeba Mitglieder des Ökumenisch Pharmazeutischen Netzwerk (Ecumenical Pharmaceutical Network, EPN) zu ihrem alle zwei Jahre stattfindenden Forum. In dem Netzwerk sind über 80 kirchliche Organisationen vertreten, die Gesundheitseinrichtungen unterhalten. Schwerpunkt ist Afrika mit Mitgliedern in über 20 Ländern. Beim Forum tauschen sich Mitglieder und Vertreter und Vertreterinnen internationaler Organisationen über bereits Erreichtes und zukünftige Vorhaben aus. Andreas Wiegand, zuständig für Publikationen im Sekretariat des EPN in Nairobi, war dabei und fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 17.04.2012 - 14:50

WHO empfiehlt UN-Konvention zur Entwicklung von Medikamenten

Noch immer sterben Millionen Menschen in Entwicklungsländern an Krankheiten, die behandelt werden können. Doch Therapien sind oft zu teuer, weil Patente den Pharmaunternehmen Monopole verschaffen. Oder Medikamente sind überhaupt nicht vorhanden, weil die Konzerne die Märkte für zu wenig lukrativ halten. Eine Expertengruppe der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat diese Missstände in einem längeren öffentlichen Verfahren analysiert und Lösungsvorschläge auf ihre Praktikabilität geprüft. Sie kommt nun zu dem Ergebnis, dass eine UN-Konvention zu Forschung und Entwicklung von Medikamenten ein guter Weg sein könnte, um die Staatenpflichten zu Verwirklichung des Menschenrechts auf Gesundheit besser umzusetzen.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 23.03.2012 - 08:17

Tuberkulose: Erfolge und Herausforderungen

Der Welt-Tuberkulose-Tag, der jedes Jahr am 24. März stattfindet, erinnert daran, dass die Infektionskrankheit immer noch vernachlässigt wird: Allein 2010 sind neun Millionen Menschen an Tuberkulose (TB) erkrankt und 1,4 Millionen daran gestorben – davon 95 Prozent in Entwicklungsländern. Das macht TB weltweit zur zweithäufigsten Todesursache unter den Infektionskrankheiten.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 18.03.2012 - 19:03

Bayer muss Zwangslizenz dulden

Das indische Patentamt hat entschieden: Die Pharmafirma Bayer darf eine indische Firma, die ein Krebsmedikament für drei Prozent des von Bayer verlangten Preises anbietet, nicht an der Produktion hindern.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 29.02.2012 - 13:03

Südafrikanische Aids-Organisationen haben mit verspäteten Zahlungen des Globalen Fonds zu kämpfen

(Kapstadt/Genf/Bonn, 29.2.2012) Die Treatment Action Campaign und weitere Organisationen, die sich der öffentlichen Gesundheit Südafrikas und der Bekämpfung von HIV/Aids verschrieben haben, sehen ihre Arbeit gefährdet. Der Grund dafür sind verspätete Zahlungen durch den Globalen Fonds. Das stellt die Erfolge im Kampf gegen HIV/Aids, aber auch gegen Malaria und Tuberkulose in Frage.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 27.02.2012 - 17:43

Dr. Denis Mukwege erhält Deutschen Medienpreis 2011

Unter den vier für den Deutschen Medienpreis ausgewählten Persönlichkeiten ist auch der Gynäkologe Dr. Denis Mukwege. Mukwege arbeitet als langjähriger Partner des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission e.V. (Difäm). Er wurde für die Gründung eines Krankenhaus in Bukavu, im Osten der Demokratischen Republik Kongo ausgezeichnet, das auf die Versorgung von Vergewaltigungsopfern spezialisiert ist.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 31.01.2012 - 12:22

Koordinierte Bemühungen um vernachlässigte Tropenkrankheiten

Auf der Konferenz "Uniting to Combat Neglected Tropical Diseases" in London wurde beschlossen, vernachlässigte tropische Krankheiten stärker als bisher zu bekämpfen. Für Forschung, Entwicklung und Vertrieb geeigneter Medikamente sollen 785 Millionen US-Dollar bereitgestellt werden.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 27.01.2012 - 21:51

10 Jahre Globaler Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria

Am 28. Januar 2002 wurde der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria (GFATM) gegründet. Mittlerweile kann der Fonds auf ein Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit zurückblicken. In 150 Ländern finanziert der GFATM Präventions- und Behandlungsprogramme, womit bisher schätzungsweise acht Millionen Menschenleben gerettet werden konnten.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 01.12.2011 - 00:00

Weltaidstag 2011 - Es gibt noch viel zu tun

Nach jüngsten Veröffentlichungen von UNAIDS sinken die Zahlen der HIV Infektionen seit 1997 um mehr als 20 Prozent. Neue Infektionen sind in den meisten Teilen der Welt rückläufig.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 26.09.2011 - 16:46

UN Gipfel zu nicht-übertragbaren Krankheiten

Am 19. und 20. September fand in New York ein UN-Gipfel zu nicht-übertragbaren Krankheiten (Non-communicable-diseases, NDCs) statt. Dort widmeten sich die Vereinten Nationen den Krankheiten, die weltweit die meisten vorzeitigen Todesfälle verursachen.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 08.08.2011 - 14:50

Dossier „Globale Gesundheit“ der VENRO-AG Gesundheit

Die Arbeitsgruppe Gesundheit des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) hat ein Dossier zu Globaler Gesundheit veröffentlicht. Das Dossier enthält Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen im Zusammenhang mit globaler Gesundheit.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 10.06.2011 - 17:52

Medikamente für alle, keine neuen Infektionen, keine Diskriminierung

Der Aids- Gipfel der Vereinten Nationen geht mit einer politischen Abschlusserklärung zu Ende. Der EED begrüßt, dass man sich auf das konkrete Ziel geeinigt hat, dass 15 Millionen Menschen bis zum Jahr 2015 Aids-Behandlung erhalten sollen.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 10.06.2011 - 13:02

Erster Bericht der WHO zu Behinderung

Ihren ersten Bericht zu Behinderung stellte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Rahmen des High Level Meetings zu HIV/Aids der Vereinten Nationen vor. Es ist die erste Ausarbeitung zu diesem Thema. Sie soll helfen, die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen umzusetzen. Die Schlüsselbotschaft des Berichts ist: Das Problem mit Behinderungen liegt in der Art und Weise, wie die Gesellschaft die Betroffenen behandelt und nicht in deren Gesundheitszustand.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 09.06.2011 - 12:20

UN-Sondergeneralversammlung zu HIV/Aids: Große Fortschritte, noch größere Herausforderungen

Am 8.6.2011 wurde das hochrangige Treffen zu HIV/Aids in New York offiziell vom Präsident der Generalversammlung, Joseph Deiss, eröffnet. Dabei betonte er die zentrale Rolle der Zivilgesellschaft für die Entwicklung einer angemessen und solidarischen Antwort auf die HIV-Pandemie. Die Zivilgesellschaft sei unverzichtbar, um zu überprüfen, inwieweit die Regierungen ihrer Verantwortung gerecht werden. Das gelte insbesondere für die Verteidigung der Menschenrechte.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 08.06.2011 - 14:26

HIV/Aids: Menschenrechtsfragen umstritten, konkrete Zusagen werden noch verhandelt

Auf der UN-Konferenz zu HIV/Aids vom 8. bis 10. Juni in New York wird - außer über die Menschenrechte von HIV-Infizierten - vor allem über die Zielvorgaben für Prävention und Behandlung gestritten. Bisher enthält die für das Abschlussdokument vorgeschlagene Sprache kaum konkrete Verpflichtungen. Vor allem die reichen Länder sind für niedrigere Ziele als von UNAIDS gefordert, und sie sträuben sich zudem, die von UNAIDS verlangten 22 Milliarden US-Dollar pro Jahr für die weltweite HIV/Aids-Bekämpfung festzuschreiben.

 ... mehr 
Von Sonja Weinreich am 07.06.2011 - 00:00

Kirchliche Hilfswerke fordern mehr Einsatz gegen Aids

Kurz vor einer Aids-Konferenz der Vereinten Nationen in New York haben kirchliche Hilfswerke eine Ausweitung der weltweiten Aids-Programme gefordert. Mehr als zehn Millionen Infizierte erhielten noch immer keine Behandlung gegen die Immunschwäche, obwohl sie dringend darauf angewiesen seien, sagte Sonja Weinreich, Gesundheitsexpertin beim Evangelischen Entwicklungsdienst (EED), dem epd.

 ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden