FAQ

Wie vermittelt Dienste in Übersee eine Fachkraft? Welche Voraussetzungen müssen die Partner von Brot für die Welt erfüllen?

Wenn der Partnerdialog zwischen der Partnerorganisation (PO) und Brot für die Welt ergibt, dass eine Unterstützung durch eine Personalvermittlung das für die PO geeignete Instrument ist, wird ein Antrag erstellt. Brot für die Welt prüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind, um eine Fachkraft unter Vertrag zu nehmen. Dies bedeutet: Die PO muss lokales Personal beschäftigen, mit dem die Fachkraft zusammenarbeiten kann, und sie muss darstellen, warum europäisches Personal benötigt wird. Zusätzlich muss die PO Mittel und Strukturen für die anstehenden Aufgaben vorweisen.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erarbeitet Brot für die Welt eine Projektvorlage und präsentiert sie seinen Bewilligungsgremien. Das dauert etwa drei bis vier Monate. Für Brot für die Welt bedeutet eine Bewilligung, dass für die Fachkraft vertragsgemäß Reisekosten, Unterhalts- bzw. Reintegrations- und Sozialversicherungsleistungen übernommen werden.

Parallel zum Bewilligungsprozess beginnt Dienste in Übersee damit, nach geeigneten Fachkräften zu suchen. Die Suche richtet sich dabei streng nach dem Anforderungsprofil der Partnerorganisation. Passende Bewerbende nehmen zuerst an einem zweieinhalb-tägigen allgemeinen Informations- und Auswahlverfahren (IAV), von Sonntag bis Dienstag, teil. Im Falle einer Annahme im IAV erfolgt die fachliche, individuelle Vorprüfung für spezifische Projekte.

Sobald ein für die Bewerbenden passendes Projekt vorliegt, erfolgt ein auf die jeweilige Stelle ausgerichtetes Auswahlgespräch unter Beteiligung der Fachabteilungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee.

Nach einer positiven Bewertung aller Beteiligten (inkl. der Bewerbenden) schickt Brot für die Welt seiner Partnerorganisation einen Personalvorschlag mit Informationen zur Person. Vor diesem Hintergrund entscheiden sich dann die Partnerorganisationen für oder gegen die zukünftige Fachkraft.

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden