Stellenanzeige
Wir suchen zum 1. März 2021 im Präsidialbereich Brot für die Welt/Diakonie Katastrophenhilfe, des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n

 

Präsident*in

Ausschreibungsziffer 1449, Ordnungsnummer BP, das Amt ist zunächst auf 6 Jahre befristet

Die Präsidentin/der Präsident von Brot für die Welt ist im dreijährigen Wechsel mit der Präsidentschaft des Werkes Diakonie Deutschland Vorsitzende/Vorsitzender des Vorstandes des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e. V. (EWDE).

Das EWDE ist seit Oktober 2012 in Berlin ansässig und aus der Fusion des Diakonischen Werkes der EKD (einschließlich Brot für die Welt) und des Evangelischen Entwicklungsdienstes entstanden. Die Präsidentin/der Präsident leitet das Werk Brot für die Welt. Als solche/r repräsentiert sie/er Brot für die Welt gegenüber Kirche, Ökumene, Politik und Öffentlichkeit. Sie/er verantwortet die politische und strategische Ausrichtung des Werkes.

Als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland ist Brot für die Welt in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Gemeinsam mit lokalen Partnern hilft Brot für die Welt armen und ausgegrenzten Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Ein zentraler Schwerpunkt der Arbeit ist die Ernährungssicherung. Daneben setzt sich Brot für die Welt für die Förderung von Bildung und Gesundheit, den Zugang zu Wasser, die Stärkung der Demokratie, die Achtung der Menschenrechte, die Sicherung des Friedens sowie die Bewahrung der Schöpfung ein.

Das Amt erfordert:
  • wissenschaftlich ausgebildete/r Theologe/in. Sie/er soll ordiniert sein
  • Erfahrungen in der kirchlichen Arbeit innerhalb der evangelischen Kirchen in Deutschland und im internationalen Raum
  • Weiterbildungen oder Studien zu Entwicklungsländern und den Nord-Süd-Beziehungen in den Politik- oder anderen Sozialwissenschaften bzw. Geisteswissenschaften
  • theologische Kompetenz im Rahmen des internationalen ökumenischen Dialogs sowie in der interkulturellen Kommunikation
 
Weitere fachliche Kompetenzen und Qualifikationen:
  • Inhaltliche Kenntnisse bzw. Erfahrungen in den Arbeitsfeldern des Werkes
  • Politik und Kommunikation
  • Internationale Programme der Entwicklungszusammenarbeit
  • Humanitäre Hilfe bzw. Katastrophenhilfe
  • Berufserfahrung in mindestens einem der folgenden Bereiche:
  • Ökumene und/oder internationale Diakonie
  • Entwicklungszusammenarbeit oder Missionsarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
  • mehrjährige Erfahrung im Ausland bzw. in der Kooperation mit internationalen Partnern
  • Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Kirche und Politik
  • Erfahrung im politischen Bereich, bzw. in der Lobby- und Advocacy-Arbeit

Erfahrung in Leitung und Führung:
  • substantielle Leitungserfahrung
  • Zusammenarbeit mit nicht-kirchlichen Partnern
 
Strategisches Handeln und politisches Denken:
  • Kompetenz für politische Analysen und strategisches Handeln in komplexen internationalen Zusammenhängen
  • Kompetenz zu theologischer Reflektion von aktuellen Themen der internationalen Zusammenarbeit und/oder humanitärer Hilfe
 
Kommunikation und Vernetzung:
  • sicheres öffentliches Auftreten und hervorragende Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse in Wort und Schrift der deutschen und der englischen Sprache; Kenntnisse einer weiteren relevanten Sprache sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Netzwerken und Interessengruppen

Insgesamt suchen wir eine*n Bewerber*in, die die Bereitschaft mitbringt, sich den Herausforderungen eines international agierenden kirchlichen Werkes unter Bedingungen radikaler und schneller, ja sprunghafter Veränderungen der nationalen und internationalen Bedingungen und der Einnahme-entwicklungen zu stellen, sie konzeptionell und strategisch zu durchdringen und ihnen durch ihr Leitungshandeln effektiv begegnet.
 
Wir erwarten, dass die gesuchte Person die geistliche Leitung in diesem großen kirchlichen Werk maßgeblich mitträgt und in ihrem Handeln den Fokus auf die Grundlagen des Werkes erkennbar werden lässt.

Die Bewerber*innen sollen mit ihren Bewerbungsunterlagen ein Papier vorlegen (ca. 5 Seiten): „Wo sehen Sie mittelfristig den evangelischen Beitrag für eine globale nachhaltige Entwicklung?“
 
Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien in der Evangelischen Kirche in Deutschland.
 
Weitere Auskünfte erteilt der Vorsitzende des Aufsichtsrates des EWDE, Herr Dr. Dr. h.c. Markus Dröge, Tel.: 030 / 65211 1506.
 
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06. Januar 2020 an:

PERSÖNLICH/VERTRAULICH  zu Händen des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Dr. h. c. Markus Dröge,
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e. V., Caroline-Michaels-Str. 1, 10115 Berlin
 
Bearbeitungsnummer: 
Ausschreibungsziffer 1449, Ordnungsnummer BP, das Amt ist zunächst auf 6 Jahre befristet
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden