Übersicht

Entwicklungspolitische Begegnungsprogramme

Gefördert werden ökumenische Begegnungsprogramme zwischen Partnerschaftsgruppen (Nord-Süd und Süd-Nord), wenn sie in langfristige entwicklungspolitische Bildungsprogramme eingebettet sind. Partnerschaften zwischen Kirchengemeinden, Jugendgruppen und Schulen sind eine Chance, fremden Menschen zu begegnen. Die Begegnungsprogramme sollen unter einem entwicklungspolitischen Schwerpunktthema stehen. Das bedeutet, dass bei der Reiseplanung, Raum für die Diskussion entwicklungspolitischer Fragestellungen vorgesehen wird. Gefördert werden Reisegruppen mit maximal 8 Personen.

Anträge müssen sechs Monate vor Beginn der Reise eingereicht werden.

Bei Vorhaben, die im schulischen Kontext stattfinden, beachten Sie bitte auch die Leitlinien für die Förderung von Angeboten außerschulischer Akteure.

Allgemeine Informationen zur Antragstellung finden Sie hier:
http://info.brot-fuer-die-welt.de/inlandsfoerderung/faq/welche-verfahren-gelten-bei

tabs

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden