Übersicht

Projektstellen

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst fördert die Einrichtung von Stellen bei kirchlichen Verbänden und Bildungseinrichtungen. Ziel ist die institutionelle Verankerung entwicklungspolitischen und ökumenischen Lernens in verschiedenen Bereichen, in denen die Kirche tätig ist (z.B. schulbezogene Bildungsarbeit, theologische Ausbildung, etc.).
Die Projektstellen sind damit ein Instrument von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, in Kirche und Gesellschaft hineinzuwirken und gleichzeitig aus den verschiedenen Bereichen Impulse für die eigene Arbeit zu bekommen.
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst hat die Initiative bei der Einrichtung von Projektstellen. Im Dialog mit seinen Mitgliedkirchen und Expertinnen und Experten der entwicklungsbezogenen Bildung und des Globalen Lernens werden Themenbereiche identifiziert, die dringend bearbeitet werden müssen, oder Zielgruppen benannt, für die es besonderer Angebote bedarf.
Bei der Einrichtung von Projektstellen muss darauf geachtet werden, dass das durchzuführende Projekt in einem klar definierten Zeitraum durchführbar und abschließbar ist (3 bis 5 Jahre) oder dass begründete Aussicht besteht, dass der Anstellungsträger nach Beendigung der Anschubfinanzierung in der Lage und willens ist, die Stelle aus eigenen Mitteln weiter zu finanzieren.
Die Befristung der Förderung erlaubt es, auf neue Herausforderungen und Anforderungen im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungs-, Medien- und Lobbyarbeit flexibel zu reagieren.

Aktuell gefördert

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst ist sehr daran gelegen, dass die Arbeit seiner geförderten Stellen bekannt wird und dass möglichst viele Gruppen, Gemeinden und Bildungseinrichtungen von ihr profitieren.

Eine Übersicht der aktuell geförderten Stellen finden Sie hier.

tabs

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden