Info-Seite

Stipendien

Brot für die Welt fördert die akademische sowie berufsbezogene Ausbildung von jungen Frauen und Männern in Deutschland und Übersee. Ziel der Förderung ist nicht in erster Linie, individuelle Karrieren voranzubringen, sondern einen Beitrag zur Qualifizierung der Partnerorganisationen in Übersee zu leisten. Dabei werden Vorhaben unterstützt, die zu Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung beitragen.


Stipendien
Die Stipendiatinnen Valentyna Stokoz (links), Beri Bonglim Tambam (rechts) und der Stipendiat René Mushizi Civava bei McPlanet.com 2012 in Berlin

Die verschiedenen Stipendienprogramme von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst ergänzen sich und haben zum Teil schon lange Tradition bei den Vorgängerorganisationen Brot für die Welt und Evangelischer Entwicklungsdienst bzw. Ökumenisches Studienwerk Bochum. Die Programme werden nun in einem Stipendienreferat zusammengeführt.
Die Stipendienarbeit von Brot für die Welt ist im Referat Stipendien angesiedelt, das sich in drei Teams mit unterschiedlichen Aufgaben- und Arbeitsbereichen unterteilt. Zum Arbeitsbereich des Teams Kirchlich-Theologische Stipendien gehören die theologischen Stipendienprogramme und das Sonderprogramm Osteuropa des Auswärtigen Amtes. Im Team entwicklungspolitische Stipendien werden Stipendien für berufsbezogene Aus- und Weiterbildungen in den Ländern des Südens, aber auch Stipendien für akademische Studien (mit Master- und Promotionsabschlüssen) vergeben. Im Team Arbeit mit ausländischen Studierenden in Deutschland werden die Stipendienbegleitprogramme für die im Programm befindlichen Stipendiatinnen und Stipendiaten koordiniert sowie die Arbeit der regionalen Studienbegleitprogramme (STUBEN) in Deutschland begleitet und gefördert. In diesem Team ist auch der Ökumenische Notfonds angesiedelt.

1. Kirchlich-Theologische Stipendienprogramme

Theologische Stipendienprogramme: In verschiedenen Austauschprogrammen fördern die deutschen evangelischen Kirchen Studierende der Theologie, die für eine Zeitlang in Deutschland studieren wollen. Sie kommen aus aller Welt und aus protestantischen sowie orthodoxen Kirchen. Auch einige evangelische Theologiestudierende aus Deutschland können eine Unterstützung für ihr Auslandsstudium erhalten. > Link zu ausführlicheren Informationen

Sonderprogramm Osteuropa des Auswärtigen Amtes: Finanzielle Förderung aus dem Kulturetat des Auswärtigen Amtes ermöglicht die Vergabe von Stipendien zum Studium in Deutschland an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende osteuropäischer Kirchen und kirchlicher Organisationen.

2. Entwicklungspolitische Stipendienprogramme

Entwicklungspolitisches Stipendienprogramm für akademische Studien in Deutschland und Übersee: Das entwicklungspolitische Stipendienprogramm unterstützt nationale Christenräte, Kirchen, entwicklungsorientierte NRO und christliche Universitäten in Entwicklungsländern bei der Qualifikation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch so genannte „frei eingereiste Studierende“ aus Entwicklungsländern können von einer Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) oder einem regionalen Studienbegleitprogramm (STUBE) vorgeschlagen werden.

Entwicklungspolitisches Stipendienprogramm für berufsbezogene Aus- und Weiterbildungen in Übersee: Weiterhin ermöglicht „Brot für die Welt“ die Vergabe von Stipendien in Afrika, Asien und Lateinamerika. Junge Frauen und Männer erhalten Aus- und Weiterbildungen in Ländern des Südens und lernen, ihr Leben qualifiziert in die eigene Hand zu nehmen und sich für die Entwicklung ihres Umfelds zu engagieren.

3. Programme für internationale Studierende in Deutschland

Im Team Internationale Studierende in Deutschland sind vier Programme für internationale Studierende in Deutschland angesiedelt, die die Studierenden finanziell unterstützen, thematisch sensibilisieren, methodisch qualifizieren und miteinander vernetzen. Dazu gehören das Stipendienbegleitprogramm (STIPE), das Studienbegleitprogramm (STUBE), der ökumenische Notfonds und das Flüchtlingsstipendienprogramm.

STIPE (Stipendienbegleitprogramm für Stipendiatinnen und Stipendiaten): Die Veranstaltungen von STIPE richten sich an alle geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten von Brot für die Welt – unabhängig vom jeweiligen Stipendienprogramm. STIPE bildet mit Einführungs-, Reintegrations- und Abschlussseminaren, Vollversammlung und Studientreffen sowie entwicklungspolitischen und ökumenischen Fachseminaren den Rahmen für die Stipendienförderung von Brot für die Welt.

Regionale Studienbegleitprogramme: Die regionalen Studienbegleitprogramme (STUBEN) für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika werden in elf Regionen von Deutschland angeboten. Sie ergänzen das individuelle Fachstudium durch außeruniversitäre Veranstaltungen zu entwicklungspolitischen Themen.

Ökumenischer Notfonds: Der Ökumenische Notfonds dient dazu, internationalen Studierenden in Deutschland - speziell aus Afrika, Asien und Lateinamerika – durch begrenzte Zuschüsse aus vorübergehenden finanziellen Notlagen zu helfen, damit sie ihr Studium fortsetzen können.

Flüchtlingsstipendienprogramm: Das Flüchtlingsstipendium ermöglicht Menschen, die einen Fluchthintergrund haben, in Deutschland ein Studium aufzunehmen oder fortzusetzen.

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden