Entschuldung

Blog-Übersicht

Entschuldung

Andi Weiland / erlassjahr.de

Die Entwicklungs- und Schwellenländer sind derzeit mit circa 3.000 Milliarden US-Dollar im Ausland verschuldet. Diese enorme Schuldenlast ist ein fast unüberwindliches Hindernis für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung dieser Länder. Statt Armut wirksam bekämpfen zu können oder in die medizinische Grundvorsorge oder Bildung ihrer Bürger zu investieren, sind viele Länder der Welt gezwungen, Schulden an die Industrieländer zurückzuzahlen.

Umschuldungen sowie die zahlreichen Schuldenerlass-Initiativen der Vergangenheit haben einigen Entwicklungsländern durchaus genützt und Entwicklung vorangebracht. Doch es ist noch nicht gelungen, die Schuldenprobleme von Grund auf und langfristig zu lösen. Daher fordert Brot für die Welt als Mitträger des Schuldennetzwerkes „Erlassjahr.de“ mit einem internationalen Insolvenzverfahren die Einführung eines umfassenden Schuldenmechanismus für Staaten. Ein internationales Schiedsgericht soll dabei einen fairen und offenen Ausgleich zwischen Schuldnern und Gläubigern ermöglichen.

Weitere Informationen beim Erlassjahr Netzwerk: http://www.erlassjahr.de

Von Eva Hanfstängl am 04.07.2019 - 13:59

Ergebnisse des G20 Gipfels von Osaka in Japan

Trotz Handelsstreit und erwarteten Differenzen zum Thema Klima, einigten sich die G20 Staatschefs in Oasaka am Ende doch noch auf eine gemeinsame Gipfelerklärung und begrüßten die Vorschläge der verschiedenen G20 Arbeitsstränge. ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 28.06.2019 - 14:50

Warnung vor neuer Schuldenkrise

Die G20 haben sich in einer zentralen Frage der Steuergerechtigkeit geeinigt: Eine globale Mindeststeuer für internationale Unternehmen soll eingeführt werden. Dieser Vorschlag wird wohl beim Gipfeltreffen der G20 am 28./29.6. in Osaka von den Staats- und Regierungschefs angenommen. ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 14.06.2019 - 16:15

Civil20 Gipfel fordert Gehör bei den G20 in Japan

Auf dem Civil20 Gipfel in Japan forderten führende Vertreter der Zivilgesellschaft aus der ganzen Welt Gehör bei den G20 Staats- und Regierungschefs in Osaka Etwa 400 Vertreter der Zivilgesellschaft aus 40 Ländern trafen sich vom 21.bis 23.April zum Civil20 Gipfel in Tokio.  ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 28.11.2018 - 14:48

Nachhaltige Entwicklung braucht Multilateralismus

Vom 30. November bis 2. Dezember kommen in Argentinien die Staats- und Regierungschefs der G20 Staaten zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen zusammen. Das Treffen wird überschattet von der aktuellen Krise des Multilateralismus. Die Civil20 fordert daher die Stärkung multilateraler Zusammenarbeit. ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 20.08.2018 - 10:34

„Gemeinsame Probleme brauchen gemeinsame Lösungen“

Das zivilgesellschaftliche Gipfeltreffen der Civil20 fand vom 6.-7. August in Argentinien statt. Über 400 CSOs diskutierten über globale Zukunftsfragen und überreichten ihre Forderungen an die G20 (Industrie- und Schwellenländer). Doch der politische Einfluss der Zivilgesellschaft bleibt minimal. ... mehr 
Von Nicola Wiebe am 07.08.2018 - 13:50

Sustainably Financing Social Protection Floors

A common reply to proposals for extending and improving social protection is: “we cannot afford it.” This is why financing has become an important area of advocacy for social protection supporters. A recent discussion paper offers contributions for an informed debate. ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 08.05.2018 - 14:27

UN FfD-Forum: Die politische Bedeutung wächst

Auf dem jährlichen Financing for Development-Forum der Vereinten Nationen tauscht sich die Weltgemeinschaft mit den internationalen Finanzinstitutionen über die Rahmenbedingungen für Entwicklungsfinanzierung aus. Was wurde 2018 vereinbart? ... mehr 
Von Nicola Wiebe am 24.04.2018 - 11:05

Financing Universal Social Protection

Experts call upon Financing for Development Forum to focus attention on financing social protection. See the webcast of this side event at the UN Headquarter from 23.4.2018.  ... mehr 
Von Andrea Müller-Frank am 01.12.2017 - 18:37

AU-EU-Gipfel: Blockade gegenüber Zivilgesellschaft

Rund 600 Aktivistinnen und Aktivisten aus 16 afrikanischen und 7 europäischen Ländern waren zum Alternativforum zum AU-EU-Gipfel nach Abidjan gereist. Doch am Tag des Abschlusses der zivilgesellschaftlichen Konferenz erwartete sie eine böse Überraschung: Die Polizei versperrte den Veranstaltungsort. ... mehr 
Von Eva Hanfstängl am 20.03.2017 - 21:09

Enttäuschung beim G20-Finanzministertreffen

Auch zehn Jahre nach Beginn der großen Finanzkrise sind die internationalen Finanzmärkte trotz behutsamer Reformen noch immer anfällig für weitreichende Krisen. Systemische globale Risiken, beispielsweise durch den unregulierten Schattenbankenbereich, sind nicht gebannt. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden