Menschenrechte

Blog-Übersicht

Menschenrechte

Bench Marks Foundation

Brot für die Welt und seine Partner setzen sich für die weltweite Verwirklichung der Menschenrechte ein. Alle Menschen haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit, einen angemessenen Lebensstandard und ein Leben in Würde. Das Referat Menschenrechte und Frieden unterstützt diejenigen, die in ihren Ländern die Menschenrechte verteidigen und macht Menschenrechtsverletzungen öffentlich. Wir arbeiten mit Partnerorganisationen zusammen, um auf nationaler und internationaler Ebene von den Regierungen einen verbesserten Schutz der Menschenrechte einzufordern. In Deutschland setzen wir uns für eine Politik ein, die zu einer globalen Verwirklichung der Menschenrechte beiträgt.

Unsere Menschenrechtsthemen umfassen: Schutz der Zivilgesellschaft (shrinking space), Menschenrechtsverteidiger_innen, Migration und Flucht, Wirtschaft und Menschenrechte, WSK-Rechte

 

Von Dr. Martina Fischer am 14.11.2019 - 01:20

EKD-Synode: Kirche für Gerechtigkeit und Frieden

Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland tagte vom 10. bis 13.11. in Dresden. In der Kundgebung „Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“ fordert sie größere Anstrengungen für Klimagerechtigkeit, Prävention von Gewaltkonflikten und zivile Friedensförderung.  ... mehr 
Von Maren Leifker am 11.11.2019 - 14:05

Sorgfältig verwässert

Eine neue Studie, die Brot für die Welt, Misereor und Global Policy Forum anlässlich des heutigen Arbeitgebertags veröffentlicht haben, zeigt welchen Druck Arbeitgeberverbände ausüben, um ein Gesetz zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht von Unternehmen zu verhindern.  ... mehr 
Von Dr. Martina Fischer am 31.10.2019 - 14:48

EKD-Synode: Lesebuch für Gerechtigkeit und Frieden

Zur Synode 2019 hat das Kirchenamt der EKD ein "friedenstheologisches Lesebuch" veröffentlicht. Darin kommen TheologInnen, ExpertInnen aus kirchlichen Hilfswerken und Friedensarbeit zu Wort. Es bietet reichhaltige Information, praktische Einblicke und Orientierung zu drängenden politischen Fragen. ... mehr 
Von Jochen Geilenkirchen am 14.10.2019 - 09:35

BASF und das Marikana-Massaker: Aktuelle Situation

Auch mehr als sieben Jahre nach dem Massaker nahe der südafrikanischen Marikana-Mine laufen die Gespräche mit BASF schleppend. Die Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten gestaltet sich extrem langwierig. Ein deutsches Lieferkettengesetz würde solche Situationen in Zukunft verhindern. ... mehr 
Von Dr. Luise Steinwachs am 26.09.2019 - 12:01

Gemeinsam für Gerechtigkeit!

Das zu verwirklichen, ist eines der Hauptanliegen von Brot für die Welt. In den vergangenen Jahren ist die Kluft zwischen Arm und Reich wieder größer geworden. Die wirtschaftliche und soziale Ungleichheit in Deutschland und weltweit hat sich in einem besorgniserregenden Tempo weiterentwickelt. ... mehr 
Von Dr. Katherine Braun am 23.09.2019 - 20:33

Vorläufiger Verteilungsmechanismus für Geflüchtete

Auf Malta haben sich Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf einen vorübergehenden und auf Freiwilligkeit beruhender Notfallplan zur Verteilung von Bootsflüchtlingen geeinigt. Der noch nicht veröffentlichte Vorschlag soll am 8. Oktober mit weiteren EU-Innenminister*innen diskutiert werden.  ... mehr 
Von Andreas Dieterich am 17.09.2019 - 10:51

Keine Waffenexporte an Jemen-Militärkoalition

Brot für dei Welt fordert zusammen mit über 55 Organisationen aus der Entwicklungs-, Friedens-, Menschenrechtsarbeit und der humanitären Hilfe - Ein umfassendes Rüstungsexportverbot für die am Jemenkrieg beteiligten Staaten.  ... mehr 
Von Maren Leifker am 09.09.2019 - 19:28

Start der Initiative Lieferkettengesetz

Brot für die Welt ist Teil der Initiative Lieferkettengesetz, die heute gestartet ist. Gemeinsam mit über 60 anderen Organisationen setzen wir uns dafür ein, dass in Deutschland ein gesetzlicher Rahmen geschaffen wird, der Menschenrechtsverletzungen entlang von Lieferketten verhindert.  ... mehr 
Von Melanie Bleil am 04.09.2019 - 08:00

Ende einer Ära

„Noch 100 Tage, dann endet unsere Arbeit.“,erzählte vor wenigen Monaten Iván Velasquez, Leiter der Internationalen Kommission gegen Straflosigkeit und Korruption in Guatemala (CICIG). Mit ihr geht auch eine Ära des erfolgreichen Kampfs gegen korrupte Strukturen und kriminelle Machenschaften zu Ende. ... mehr 
Von Melanie Bleil am 30.08.2019 - 08:00

Aus Sicht der Opfer

Der 30. August ist der internationale Tag für die Opfer von gewaltsamen Verschwindenlassen. Im Interview gibt die mexikanische Journalistin Marcela Turati einen Überblick über aktuelle Herausforderungen und Prozesse zu diesem Thema in Mexiko. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden