Nachhaltiges Wirtschaften

Blog-Übersicht

Nachhaltiges Wirtschaften

Unser auf monetäres Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem zerstört seine eigene Basis und entzieht unserer sozialen und ökologischen Mitwelt die Lebensgrundlagen. Daher braucht nachhaltiges Wirtschaften menschenrechtliche Leitplanken und erkennt die absoluten Grenzen unseres Planeten sowie die Rechte zukünftiger Generationen an.
Brot für die Welt setzt sich für eine zukunftsfähige Entwicklung ein, die bestehende Denk- und Handlungsmuster überwindet und die eine grundlegende Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft erfordert.

Weitere Informationen zum Arbeitsbereich Sozial-ökologische Transfomation

Kontakt:

Dr. Ruben Quaas (+49 (0) 30 65211-1081; ruben.quaas@brot-fuer-die-welt.de)

Chris Böer (+49 (0) 30 65211 1097; chris.boer@brot-fuer-die-welt.de)

Von Dr. Ruben Quaas am 09.04.2018 - 10:49

Fairer Handel muss endlich Standard werden

Entwicklungsminister Müller setzt sich dafür ein, dass fair gehandelter Kaffee von der Kaffeesteuer befreit wird. Sollte sich dieser Vorstoß als erfolgreich erweisen, würde fair gehandelter Kaffee für viele Konsumentinnen und Konsumenten auch preislich attraktiver.

 ... mehr 
Von Andreas Behn am 17.03.2018 - 15:51

Industrielle Landwirtschaft bedroht Cerrado-Region

Industrielle Landwirtschaft und Bergbau gefährden das ökologische Gleichgewicht in der Matopiba-Region im Nordosten Brasiliens. Die wirtschaftliche Erschließung der abgelegenen Gegend droht einen Kampf um Wasservorkommen auszulösen, sagt Ruben Siqueira von der katholischen Landpastorale CPT. ... mehr 
Von Andreas Behn am 17.03.2018 - 00:27

„WSF zuhause erleben – networking machts möglich“

Um bei einem WSF dabei zu sein, muss nicht gereist werden. Nur wenig Kommunikationstechnik ist notwendig, um sich Zuhause an Veranstaltungen zu beteiligen. Die Initiative „WSF-Extension“ macht Teilhabe in Form eines Netzwerks möglich, sagt Pierre George, der bei Caritas International aktiv ist. ... mehr 
Von Andreas Behn am 15.03.2018 - 19:04

„Netzwerken für Frauenrechte“

Viele von uns, die sich in ihren Ländern für Frauenrechte einsetzen, sind hier beim Weltsozialforum in Salvador. Ich bin hier, um von anderen zu lernen, um Erfahrungen auszutauschen und um gemeinsame Aktivitäten zu planen, sagt Lebogang Ngobeni von der südafrikanischen Frauenorganisation WoMin. ... mehr 
Von Andreas Behn am 14.03.2018 - 14:23

„Den Konzernen Paroli bieten“

Das Weltsozialforum ist ein wichtiger Treffpunkt der sozialen Bewegungen. Es ist eine einzigartige Gelegenheit für Aktivisten, Menschenrechtsorganisationen und Opfergruppen, sich auszutauschen und zukünftige Aktivitäten zu planen, sagt die Kolumbianerin Maria Isabel Cubides vom Netzwerk FIDH. ... mehr 
Von Francisco Marí am 14.03.2018 - 04:42

WSF 2018: Widerstand für neue Politikkonzepte

Das WSF ist nach fast 10 Jahren zurück in das Gründungsland der Weltsozialforen zurückgekehrt. Brasilien ist aber 2018 ein anderes Land. Es ist eine andere Stimmung. Es ist auch eine andere Stadt.

 ... mehr 
Von Andrea Müller-Frank am 06.03.2018 - 19:09

Vor dem Alternativen Weltwasserforum

Berlin, 7. März 2018: Vom 17. bis 22. März 2018 veranstalten Nichtregierungsorganisationen in Brasilia das Alternative Weltwasserforum "FAMA 2018 "(Fórum Alternativo Mundial da Água). Mit einer Vorkonferenz in Deutschland werfen wir einen Blick auf die für uns wichtigen Wasserthemen. ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 06.03.2018 - 16:08

Tourismuswende: Entwicklung statt Armut

Der Winter ist lang, im Fernsehen laufen Werbespots für Fernreisen, Billigflieger werben für Kurztrips in die Sonne. Auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB kann die Branche wieder Rekorde feiern. Doch dazwischen hört man auch andere Töne. ... mehr 
Von Dr. Ruben Quaas am 20.02.2018 - 09:00

Klimawandel bedroht Erfolge des Fairen Handels

Zum Welttag für Soziale Gerechtigkeit: In einer Publikation erläutert Brot für die Welt die Folgen des Klimawandels im Fairen Handel und zeigt Möglichkeiten für die Fair-Trade-Bewegung auf, darauf zu reagieren. ... mehr 
Von Chris Böer am 29.11.2017 - 17:57

Breklum erste ÖkoFaire Gemeinde in der Nordkirche

Mit der Auszeichnung zur ersten „ÖkoFairen Gemeinde“ in der Nordkirche hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Breklum bewiesen, dass sie es ernst meint mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Menschen und Ressourcen dieser Erde. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden