Wirtschaft und Menschenrechte

Blog-Übersicht

Wirtschaft und Menschenrechte

Norbert Neetz/epd-bild

Die Partnerorganisationen von Brot für die Welt sind zunehmend mit den negativen Folgen globalen Wirtschaftens konfrontiert. Auch deutsche Unternehmen sind an gravierenden Menschenrechtsverletzungen direkt oder indirekt beteiligt. Brot für die Welt setzt sich gemeinsam mit den Partnerorganisationen dafür ein, dass Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte in ihren globalen Geschäften verpflichtet und für Menschenrechtsverletzungen zur Rechenschaft gezogen werden.

Kontakt:

Sarah Lincoln (+49 (0) 30 65211-1800; sarah.lincoln@brot-fuer-die-welt.de)

Von Kirsten Bredenbeck am 18.02.2019 - 12:05

Warum demonstrieren die Menschen in Haiti?

Dieser Tage sind Bilder aus Haiti auch in Deutschland zu sehen: Im Land brennen Barrikaden, Menschen verloren bei Demonstrationen ihr Leben. Benzin und Strom sind rationiert, Essen und Trinkwasser werden knapp. Doch was macht die Menschen in Haiti so wütend? ... mehr 
Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 08.02.2019 - 11:16

Zivilgesellschaft fördert nachhaltige Entwicklung

Repressionen gegen Presse, Gewerkschaften, soziale Bewegungen, Organisationen, sprich gegen die Zivilgesellschaft, hemmen nicht nur die soziale Entwicklung, sondern auch den wirtschaftlichen Fortschritt eines Landes. Es folgen massive Schäden. ... mehr 
Von Dr. Martina Fischer am 01.02.2019 - 19:22

„Suche den Frieden - und jage ihm nach“

Brot für die Welt und Misereor hielten am 14. Januar ihren Neujahrsgottesdienst und Empfang in Bonn ab. Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, predigte zur Jahreslosung 2019. Der Friedensforscher Prof. Dr. Tobias Debiel analysierte die globalen Herausforderungen. ... mehr 
Von Helle Dossing am 13.12.2018 - 14:03

Extractivism: The Right to say No gains Ground

Mining and extractives are topics of heated debate in the South and in the discussion on the role of the business sector in financing development and creating jobs. In many countries, communities, trade unions, academics and "traditional" NGOs join forces and insist on the right to say NO! ... mehr 
Von Helle Dossing am 15.11.2018 - 12:30

Compact mit Africa - Compact mit Privatwirtschaft?

Wir brauchen eine sozio-ökonomische Transformation, die durch hohe Umwelts- und Menschenrechtsstandards für eine nachhaltige und gerechte Verteilung der Ressourcehn sorgt. Das Privatsektor soll dazu beisteuren, aber wie und unter welche Bedingungen? ... mehr 
Von birgit.eichmann am 30.10.2018 - 12:26

neuer Film erschienen: Death by Design

Die Zahlen sind atemberaubend: bis 2020 werden vier Milliarden Menschen einen PC besitzen und fünf Milliarden ein Handy. Doch diese rasante Entwicklung hat eine Schattenseite. Bei der Produktion werden hochtoxische Stoffe wie Bleioxid eingesetzt, die die Arbeiter/innen und die Umwelt vergiften. ... mehr 
Von Maren Leifker am 17.10.2018 - 15:17

50 Prozent sind nicht genug

Der UN-Sozialausschuss empfiehlt der Bundesregierung Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte zu verpflichten. Es reiche nicht, wenn 50 Prozent der Unternehmen dies auf freiwillige Weise tue.  ... mehr 
Von Maren Leifker am 14.10.2018 - 18:32

Deutschland zögert bei Menschenrechten

In Genf hat die vierte Verhandlungsrunde über ein UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten begonnen. Doch eine aktive Beteiligung der Bundesregierung daran ist nicht zu erwarten.  ... mehr 
Von Sarah Lincoln am 07.06.2018 - 16:59

Wirtschaftslobby begrenzen!

Seit Jahren versuchen Wirtschaftsverbände, verbindliche Menschenrechtsvorgaben national und international zu verhindern – mit Erfolg. Ein neues Briefing von Brot für die Welt, GPF und Misereor veranschaulicht, wie die deutsche Wirtschaftslobby bisher unliebsame Regeln verhinderte.  ... mehr 
Von Helle Dossing am 21.02.2018 - 18:34

Neue Ära in Südafrika? Zuma geht, Ramaphosa kommt

Der Rücktritt von Präsident Zuma am vergangenen Mittwoch sorgt für positive Stimmung und Hoffnung in Südafrika. Die Herausforderungen bleiben jedoch enorm und der neue Präsident Cyril Ramaphosa ist kein Held.  ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden