Blog-Beitrag

Fasten in Solidarität

Von Heinz Fuchs am 17.11.2013 - 15:07
Heinz FuchsEhemaliger Mitarbeiter

Es ist eine eindrucksvolle ökumenische Gemeinschaft, die hier von Warschau aus zum Beten, Meditieren und Fasten einlädt. In Solidarität mit den Brüdern und Schwestern in den Philippinen und mit denen, die vom Klimawandel besonders betroffenen sind, hat der lutherische Weltbund eine Fastenbewegung der Religionen und Glaubensgemeinschaften angeregt, die hier am Ort der Weltklimaverhandlungen und weit darüber hinaus in vielen Teilen der Welt ihr starkes Echo findet.

Es ist die Glaubenskraft der Gemeinschaft von Menschen verschiedener Religionen,  Hindus, Juden, Muslime, Christen und Buddhisten, die mit ihrer Fastenaktion eine vertiefte, ganzheitliche Form der Anteilnahme und Solidarität zum Ausdruck bringen. Einige fasten still, andere öffentlich. Auch Präsident und Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes beteiligen sich und in vielen Teilen der Welt wird der Fastenaufruf verbreitet; hier in Polen am  heutigen Sonntag über einen Bischofsbrief. Caroline Richer, Koordinatorin beim Lutherischen Weltbund, spricht von spirituellem Fasten, das einen politischen Ausdruck bekommt. Damit nehmen Menschen unterschiedlicher Glaubenshintergründe Anteil am Leid der Betroffenen und setzen ein persönliches Zeichen für ambitionierte Ergebnisse der Klimaverhandlungen.

Blog Übersichten

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden