Termin

Einladung zum Parlamentarischen Abend im Bundestag

Datum: 
17.10.2019 18:00

Einladung zum Parlamentarischen Abend
 

„Suche den Frieden und jage ihm nach.“ Psalm 34,15

20 Jahre Ziviler Friedensdienst: Bilanz und Ausblick der Zusammenarbeit von Staat und Kirche bei der zivilen Konfliktbearbeitung

Podiumsdiskussion am 17. Oktober 2019 um 18.00 Uhr im Deutschen Bundestag. Einlass ab 17.30 Uhr.

Im Anschluss um 19.15 Uhr laden wir zu einem informellen Austausch in das Bedienrestaurant Dussmann ein.

Zivile Friedensförderung gehört zu den zentralen Zielen deutscher Regierungspolitik. Mit den Leitlinien „Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern“ wurden im Jahr 2017 von der Bundesregierung grundlegende Handlungsansätze und Instrumente sowie entsprechende Strukturen und Partnerschaften für die Friedensförderung beschlossen. In den Leitlinien werden sowohl die besondere Rolle der Kirchen als auch der Zivile Friedendienst als besonderes Instrument des deutschen entwicklungspolitischen Beitrags zu Frieden und Sicherheit benannt. Weltweit bieten Kirchen mit ihren Netzwerken und Partnern vor Ort auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen direkte Zugänge und Wirkungsmöglichkeiten zur Förderung von Friedensprozessen.

Die spezifischen, nicht vom Staat oder säkularen Akteuren zu ersetzenden Ressourcen der Religionen zu unterschätzen, schwächt die gesellschaftlichen Friedensprozesse. Als ein Gemeinschaftswerk von Staat, Kirchen und Zivilgesellschaft kombiniert der Zivile Friedensdienst in einzigartiger Form staatliche und nichtstaatliche Wirkmöglichkeiten zur Friedensförderung und kann so auch exemplarisch für künftige Ansätze vernetzen Handeln von Bedeutung sein.

Gerne möchten wir folgende Fragen diskutieren: Auf welche Erfahrungen und Erkenntnisse können staatliche und kirchliche Akteure bei dieser Gemeinschaftsaufgabe zurückschauen? Wo stehen wir heute auf diesem Handlungsfeld? Welche Perspektiven zur Weiterentwicklung und Ausgestaltung dieser Kooperation können entwickelt werden?

Begrüßung:

Ottmar von Holtz MdB,
Vorsitzender des Unterausschusses für zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln, Berlin, und

Prälat Dr. Martin Dutzmann,
evangelischer Vorsitzender der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE), Berlin

Es diskutieren:

Renke Brahms, Friedensbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Wittenberg
Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin Brot für die Welt, Berlin
Dr. Elke Löbel, Leiterin Unterabteilung 22 (Flucht und Migration, Krisenprävention und –bewältigung, Beauftragte für Flüchtlingspolitik) im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Berlin
Dr. Claudia Lücking-Michel, Geschäftsführerin Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe, Köln
Dr. Jörg Lüer, Geschäftsführer Justitia et Pax und kath. Geschäftsstelle Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) und Mitglied im Beirat „Zivile Krisenprävention und Friedensförderung“, Berlin

Zwischenruf: Ottmar von Holtz MdB

Schlusswort:
Dr. Karl Jüsten, katholischer Vorsitzender der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE), Berlin

Moderation:
Dr. Friederike Repnik, Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe, Köln

Veranstaltungsort:

Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.302,

Eingang über Dorotheenstraße 100

Planen Sie aufgrund der Sicherheitsbestimmungen bitte ausreichend Zeit beim Einlass (mit gültigem Ausweisdokument) ein. Das Mitbringen größerer Gepäckstücke ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

Ihre Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums
erbitten wir bis zum 14. Oktober 2019

Bei der Veranstaltung werden Fotos aufgenommen. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Fotos für sozuiale Medien und die Webseiten der Veranstalter genutzt werden.

Die Anmeldung erfolgt über den Link am Anfang dieser Seite: "Für diese Veranstaltung anmelden."

 

Veranstalter: 
Ottmar von Holtz MdB in Kooperation mit der GKKE
Ansprechpartner/in: 
Jürgen Deile, Koordinator Internationale Personalprogramme von Brot für die Welt und Mitglied im Leitungsausschuss der GKKE
Leitung: 
Ottmar von Holz MdB
Telefon: 
030 65211 1737
Veranstaltungsort: 
Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.302
Eingang über Dorotheenstraße 100
10117  Berlin
Deutschland
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden