Termin

Vom Wissen zum Handeln - Eine Erkundung der Lücke dazwischen

Datum: 
22.9.2017 18:30 - 24.9.2017 13:45

Seit vielen Jahrzehnten greift die Bildungsarbeit globale Herausforderungen auf und schafft ein Bewusstsein für die Notwendigkeit zu handeln. Doch noch immer gibt es eine große Lücke zwischen dem vorhandenen Wissen auf der einen und dem alltäglichen Handeln auf der anderen Seite. Warum fällt es uns Menschen oft so schwer, das, was wir als richtig erkannt haben, auch umzusetzen?

In der aktuellen Diskussion im Globalen Lernen spielt die Betrachtung von verinnerlichten, unbewussten Denk- und Handlungsmustern als eine der Ursachen für die Schwierigkeit, vom Wissen zum Handeln zu gelangen, eine zunehmend größere Rolle.

In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit den "mentalen Infrastrukturen" unserer auf Wachstum basierten Gesellschaft und entdecken innere Hindernisse und Potenziale auf dem Weg in eine sozial-ökologische Gesellschaft. Neben einer theoretischen Betrachtung probieren wir vor allem verschiedene, speziell für diesen Kontext entwickelte Methoden aus und reflektieren diese kritisch.

Die Fortbildung zeigt, welche Bildungsformate und Herangehensweisen für transformatives Lernen hilfreich sind und wie entsprechende Methoden bei der Konzeption von Bildungsveranstaltungen berücksichtigt werden können, um den im Globalen Lernen formulierten Dreiklang "Erkennen-Bewerten-Handeln" noch besser umsetzen zu können.

Dokumente: 
Veranstalter: 
Bildungsstelle Nord von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst
Ansprechpartner/in: 
Nicole Borgeest
Telefon: 
040-6052559
Fax: 
040-6052538
Veranstaltungsort: 
Haus am Schüberg
Wulfsdorfer Weg 33
22949  Ammersbek
Deutschland
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden