Klima, Energie und Umwelt

Blog-Übersicht

Klima, Energie und Umwelt

Frank Schultze / Zeitenspiegel

Die fortschreitende Umweltbelastung, die sich besonders in dem bereits jetzt spürbaren Klimawandel abzeichnet, zerstört natürliche Lebensgrundlagen. Die in Armut lebenden Menschen, besonders in den Ländern des Südens, sind für den Klimawandel nicht verantwortlich, aber sind die Hauptleidtragenden des Klimawandels.
Brot für die Welt, gemeinsamen mit Partnern aus dem globalen Süden, setzt sich gegenüber Politik und Wirtschaft für mehr Klimagerechtigkeit und eine umfassend nachhaltige Umweltpolitik ein.

Kontakt:

Sabine Minninger (+49 (0) 30 65211-1817; sabine.minninger@brot-fuer-die-welt.de)

Dr. Joachim Fünfgelt (+49 (0) 30 65211-1054; joachim.fuenfgelt@brot-fuer-die-welt.de)

Von Fentje Jacobsen am 26.09.2018 - 17:30

We are still in – und wir auch!

In den USA haben Gouverneure, Bürgermeister und Wirtschaftsbosse zu einem Klimagipfel nach San Francisco eingeladen, um das Klimaengagement in der US-Wirtschaft und Global voranzutreiben. Parallel tagte Brot für die Welt mit glaubensbasierten Gruppen, um mehr Klimagerechtigkeit einzufordern. ... mehr 
Von Francisco Marí am 25.09.2018 - 17:07

Tiefseebergbau-Bedrohung für Meere und Bevölkerung

Eine neue Studie über die Gefahren des kommerziellen Meeresbodenbergbaus in Papua-Neuguinea von Brot für die Welt und Fair Oceans zeigt die Gefahren dieses Großprojektes auf. Wissenschaft, lokale Bevölkerung und internationale Zivilgesellschaft kommen in der Studie zu Wort und warnen vor den Folgen. ... mehr 
Von Johannes Küstner am 31.07.2018 - 17:53

Earth Overshoot Day: Alle, alle!

... heißt es, wenn der Apfel oder das Brötchen aufgegessen sind. Der Earth Overshoot Day, auf Deutsch Erdüberlastungstag, macht klar, wann die nachhaltig nutzbaren ökologischen Ressourcen aufgebraucht sind. Dieses Jahr ist der Termin bereits am 1. August. ... mehr 
Von Online-Redaktion am 03.07.2018 - 15:25

3. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Pilgern und sich zugleich für die Umwelt einsetzen? "Geht doch!" Auch 2018 kommen unter diesem Leitspruch Menschen verschiedener Konfessionen von Bonn bis Katowice zusammen. Sie wollen auf die globalen Auswirkungen des Klimawandels hinweisen. Brot für die Welt schließt sich dem Bestreben an. ... mehr 
Von Sven Hilbig am 27.06.2018 - 16:27

Bits und Bäume

Führt uns die Digitalisierung in eine nachhaltige Zukunft? Was ist mit den Menschen im globalen Süden? Profitieren sie vom technologischen Wandel? Die Konferenz ‚Bits und Bäume‘ bringt Umweltaktivisten, entwicklungspolitische NGOs und digitale Menschenrechtler zusammen und diskutiert diese Themen ... mehr 
Von Sabine Minninger am 30.05.2018 - 17:54

Der Klimawandel ist kein Friesenwitz

„Treffen sich Friesen und Einwohner aus Tuvalu auf einer Warft in Hooge…“ so könnte auch ein Witz anfangen, aber tatsächlich kam es zu dieser Begegnung anlässlich einer Studienreise von Brot für die Welt mit Partnerorganisationen aus dem Globalen Süden, die vom Klimawandel betroffen sind. ... mehr 
Von Dr. Ruben Quaas am 20.02.2018 - 09:00

Klimawandel bedroht Erfolge des Fairen Handels

Zum Welttag für Soziale Gerechtigkeit: In einer Publikation erläutert Brot für die Welt die Folgen des Klimawandels im Fairen Handel und zeigt Möglichkeiten für die Fair-Trade-Bewegung auf, darauf zu reagieren. ... mehr 
Von Sophia Wirsching am 20.12.2017 - 17:43

„Wir fordern Klimagerechtigkeit!“

Zivilgesellschaft aus aller Welt teilt Erklärung zum Schutz bei Vertreibung infolge des Klimawandels - Unterzeichner sind willkommen.  ... mehr 
Von Dr. Joachim Fünfgelt am 13.12.2017 - 15:15

New Study: Just Energy Transition in Global South

Bread for the World together with Friedrich Ebert Foundation are happy to release our new study: "Guiding Principles & Lessons Learnt For a Just Energy Transition in the Global South".

 ... mehr 
Von Chris Böer am 29.11.2017 - 17:57

Breklum erste ÖkoFaire Gemeinde in der Nordkirche

Mit der Auszeichnung zur ersten „ÖkoFairen Gemeinde“ in der Nordkirche hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Breklum bewiesen, dass sie es ernst meint mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Menschen und Ressourcen dieser Erde. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden