Land Grabbing / Landraub

Blog-Übersicht

Land Grabbing / Landraub

Von Dr. Ingrid Jacobsen am 31.10.2019 - 14:45

Wachsende Städte - wachsender Hunger

Urbanisierung ist einer der großen Trends des 21. Jahrhunderts. Im Jahr 2050 werden rund 70 Prozent der Menschen in Städten leben, die meisten in Afrika und Asien. Die große Herausforderung dabei ist, die Städte ernährungssicher zu machen. ... mehr 
Von Dr. Bernhard Walter am 15.10.2019 - 16:46

Frauen leiden am meisten an Hunger

Das Jahrbuch zum Recht auf Nahrung, das von Brot für die Welt und FIAN International veröffentlicht wird, belegt: Frauen und Mädchen sind stärker von Hunger betroffen als Männer. Verantwortlich dafür sind ihre fehlende rechtliche Gleichstellung und ihre Diskriminierung beim Zugang zu Land. ... mehr 
Von Tina Kleiber am 28.08.2019 - 11:23

Indigene Frauen: In Brasilien brennt mehr als Wald

Der Amazonas-Regenwald brennt. Das steht in allen Zeitungen. Doch eine Überraschung sind die unzähligen Brände nicht. Im Gegenteil sie sind Teil der von Präsident Bolsonaro angekündigten desaströsen Politik und sie zerstören die Lebensgrundlage indigener Frauen, die sich erstmals zu Tausenden wehren ... mehr 
Von Dr. Bernhard Walter am 18.07.2019 - 17:56

Kleinbauernbewegungen in Lateinamerika unter Druck

Im Juni 2019 fand in Kuba der 7. Kongress der lateinamerikanischen Mitgliedsverbände von La Via Campesina statt. Er verdeutlichte, dass die vielen rechtsnationalen Regierungen in Lateinamerika erheblichen Druck auf die Kleinbauern ausüben und viele Bauern von ihrem Land vertrieben werden.  ... mehr 
Von Dr. Bernhard Walter am 16.07.2019 - 15:36

Die Zahl der Hungernden nimmt weiter zu

Seit drei Jahren steigt die Zahl der Hungernden wieder an auf nun 821 Millionen. Dies ist aber nur eine Seite der Medaille. Neben Untergewicht und Mangelernährung ist Übergewicht ein immer größeres Problem. Daher muss das ganze globale Ernährungssystem betrachtet und grundlegend reformiert werden.  ... mehr 
Von Caroline Kruckow am 13.07.2019 - 22:08

HLPF - Wie steht's eigentlich mit SDG 16?

Vier Jahre nach Verabschiedung der Agenda 2030 steht derzeit beim High Level Political Forum in New York zum ersten Mal die Überprüfung des Nachhaltigkeitsziels SDG 16 für friedliche, gerechte und inklusive Gesellschaften auf der Tagesordnung – die Berichte auf globaler Ebene sorgen für Ernüchterung ... mehr 
Von Melanie Bleil am 06.05.2019 - 12:25

„Sie wollen die Indigenen auslöschen“

In Zentralamerika finden sich in indigenen Territorien noch immer große Wälder und eine hohe Biodiversität. Auf ihrem Land ist die Natur noch intakt. Doch genau das weckt das Interesse mächtiger Unternehmen. Mutige Frauen erzählten auf der Tagung des Runden Tischs Zentralamerika aus ihrem Leben. ... mehr 
Von Caroline Kruckow am 15.04.2019 - 17:56

Die Ungewissheit nimmt kein Ende

Im Projektgebiet von Sunbird-/Addax-Bioenergy in Sierra Leone droht 300 Menschen die Umsiedlung aufgrund von Umweltverschmutzung sowie Risiken durch die Bioethanol—Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Gegebenheiten sind unklar, die Menschen beunruhigt und ihre Lebenssituation ist bedroht. ... mehr 
Von Caroline Kruckow am 03.04.2017 - 13:51

Mit Landrechten gegen Landraub und Gewalt

Ergebnisse vom regionalen Partnerworkshop zu Landrechten und -konflikten in Südostasien weisen auf die Relevanz von gerechter Landpolitik, Sicherung legitimer Nutzungsrechte für lokale Gruppen, Teilhabe und Mitbestimmung, Verhinderung von Landraub und Schutz von LandrechtsverteidigerInnen hin. ... mehr 
Von Caroline Kruckow am 31.10.2016 - 10:44

Studie: Landraub in Südostasien im großen Stil

In Südostasien finden mittlerweile finden rund 30 Prozent der weltweiten Landnahmen transnationaler Konzerne statt. Eine Studie von Brot für die Welt analysiert die Situation in sechs Ländern und beleuchtet, wie internationale Regelwerke Landraub verhindern können. ... mehr 
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden